Offizielle Regierung in Kiew vom rechten Sektor eingeschlossen

Die neue Realität der politischen Routine der Ukraine von heute zeigt, dass die ziemlich lange Auseinandersetzung zwischen der Opposition und der offiziellen Regierung jetzt ihren Höhepunkt hat.

Die Truppen des „Rechten Sektor“ wollen sich an den Protesten in Kiew beteiligen. Die Radikalen fordern den Rücktritt der Spitze des Ministeriums für Innere Angelegenheiten. Zuvor, wurde der Protest als ’nicht zeitlich begrenzt‘ angekündigt. Jetzt beteiligen sich schon über 200 Radikale an diesem Protest.

Der Führer der Organisation „Rechter Sektor“ Dmitry Yarosh befahl seinen Truppen aus dem  Donbass zurückzukehren.

Es gibt einen neuen ‚Hot Spot‘ in der Ukraine während des vorherigen Wochenendes – die Stadt Mukachevo. Die dortigen Vertreter des „Rechten Sektors“  begannen einen Kampf gegen die Anhänger des Stellvertreters Mikhail Lan’o und die Polizei. Es wird angenommen, dass die Hauptursache hierfür die ‚Wiedergutmachung von Einflusssphäre‘ ist.

Manche denken, dass dies der Beginn eines Krieges zwischen den Radikalen und Kiew ist. Bald wird die offizielle Regierung die Führer des „Rechten Sektors“ erschießen. Aber auch die Amerikaner können Einfluss auf die Radikalen ausüben, indem sie ihnen Millionen von Dollar geben. In diesem Fall kann die USA sicher sein, dass der ‚Rechte Sektor‘ ruhig sein wird.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *