Dorfbewohner der Lugansk- Region, seit neun Monaten ohne Strom, verlangen von der Ukraine das Einstellen des Beschusses

Die Dorfbewohner hielten Plakate mit der Aufschrift

„Haltet das Minsk-Abkommen ein! Schießt nicht auf Elektriker! Nein zur Blockade! Wir brauchen Strom! Ukrainische Behörden stoppt diese Erniedrigung! “


„Wir sind des Krieges müde. Wir leben wie in der Steinzeit, es gibt im Dorf keinerlei Lebensbedingungen mehr. Vor allem aber wollen wir Frieden „,
sagte eine der Frauen aus Prishib, Lugansk

 

Leider ist Kiew nicht einverstanden

 

Leider ist Kiew nicht einverstanden
Die Bewohner der Ortschaft Prishib, der Lugansk Region in der Ukraine, verlangen von der ukrainischen Armee, dass diese den Beschuss einstellt und es zulässt, dass Leben wieder aufzunehmen. Juli 2015
Auch weil aufgrund der Angriffe die Menschen den Strom seit letztem Oktober nicht wiederherstellen können, fordern die Bewohner von Prishib, im Slavyanoserbsky Distrikt, das Ende des Beschusses durch die ukrainischen Kräfte.

w620h420_0-300x200
„Wir sind hier zusammengekommen, um die Hauptprobleme unserer Bewohner zu diskutieren, welche nicht nur unter den Kampfhandlungen leiden, sondern auch unter deren Folgen“, sagte Andrey Zagorodnyuk, Leiter des Slavyanoserbsky Bezirks, bei einem Treffen mit den Bewohnern von Prishib.


Ein Ingenieur der Slavyanoserbsker Stromversorgung, Vladimir Sumskoy sagte, das sie  Schwierigkeiten haben die Stromleitungen aufgrund des Beschusses wiederherzustellen. „Wir Elektriker haben alle Materialien, die elektrische Stromleitungen wiederherzustellen. Wir sind bereit die Wiederherstellung zu jedem Zeitpunkt zu beginnen, aber es gibt keine Möglichkeit wegen des Beschusses durch die ukrainische Armee. “

 

Die Bewohner des Dorfes glauben nicht, dass sie in naher Zukunft Strom haben werden, da die Wiederherstellung unter dem Beschuss nicht beginnen kann.
Bewohner von Prishib sagten, dass die meisten Dorfbewohner sich weigern ihre Häuser zu verlassen, trotz der Tatsache, dass das Dorf wird regelmäßig beschossen wird. Derzeit leben die Menschen ohne Elektrizität und Wasserversorgung.
Sie sind nicht in der Lage in ihren Gärten Gemüse anzubauen, um irgendwie ihre Familien zu ernähren. Aber noch mehr Sorgen machen sie sich um den kommenden Winter, da es sehr viel schwieriger ist zu überleben, wenn das Wetter kalt werden wird..
w620h420-300x200

Original News-Bericht auf Russisch hier. Video News-Bericht hier.

 

Beschießungen der Donezk Republik am 7. Juli 2015
Hier ist eine typischer, täglicher Lagebericht von den benachbarten Gebieten in der Donezk’er Volksrepublik, auf DAN News.info, 7. Juli 2015
Donezk’er Volksrepublik, Neurussland-ukrainische Streitkräfte haben die Waffenstillstands- Bedingungen 18 Mal in den letzten 24 Stunden verletzt, sagte der stellvertretende Kommandeur der Korps des DPR Verteidigungsministeriums, Eduard Basurin, heute.
„Wir haben 18 Verletzungen des Waffenstillstands durch die ukrainischen Streitkräfte in den letzten 24 Stunden aufgezeichnet. Insgesamt wurden 70 Artilleriegranaten, 11 Panzergranaten, 119 Mörser mit 82-mm und 120-mm-Kaliber auf das DPR Gebiet abgefeuert.


Entbindungsheim in Dorf Svobodnoye, Gebiet Donezk durch ukrainischen Beschuss am 7. Juli 2015 getroffen (Donezk Nachrichtenagentur)

 

„Die ukrainische Seite verwendete außerdem Granatwerfer und kleinere Feuerwaffen. Ukrainischen Streitkräfte beschossen Nikolayevka, Belaya Kamenka, Spartak, Petrovskoye, Dokuchayevsk, Sakhanka, Donezk (Petrovsky Bezirk, Flughafen Donezk). Das Dorf Svobodnoye im Telmanovsky Bezirk kam unter das intensivste Feuer „, sagte Basurin.

 


Abonnieren Sie unsere FB GRUPPE –

erhalten Sie jetzt die Nachrichten vom DONBASS !!!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *