LPR Leiter forderte Kiew auf, die Schwere Waffen abzuziehen

Der LPR Leiter Igor Plotnitzkiy forderte die  Kiewer Behörden auf, dem Beispiel der LPR und DPR zu folgen und ihre Waffen mit weniger als 100 mm Kaliber, für mindestens 3 km von der Kontaktlinie zurückzuziehen. Das sagte er vor Journalisten bei einem Besuch einer der militärischen Einheiten der LPR Milizionäre.
„Diejenigen, die denken, dass wir unsere Waffen aus Schwäche zurückziehen, müssen klar verstehen, dass wir von unserer Stärke überzeugt sind“ – sagte Plotnitzkiy.
Er betonte auch, dass der Abzug der LPR Bewaffnung bedeutet, dass „die Position (der Republik) eine echte Bereitschaft ist, den Friedensprozess zu unterstützen“.
„Wir führen mehr durch als in Minsk zugestimmt wurde. Lassen Sie die ganze Welt sehen, wer und wie das abläuft, was vorher unterzeichnet wurde „, fügte Plotnitzkiy hinzu, sich beziehend auf die Umsetzung der Minsk Vereinbarungen der Parteien.
Der LPR Leiter forderte auch Kiew zur Umsetzung der Minsk- Vereinbarungen auf.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *